Das Regelwerk der
"Starfleet of United Federation
"


Inhaltsverzeichnis

Präambel

Abschnitt A: Allgemeines

Abschnitt B: Ämter und Posten

Abschnitt C: Rangstrukturen

Abschnitt D: Chat-RP

Abschnitt E: Foren RP

Abschnitt F: Schiffe und Stationen

Anhang I: Netiquette

Anhang II: 1x1 der Chatabkürzungen

Anhang III: Regelverstöße und zu verhängende Strafen





Präambel

Das Rollenspiel „Starfleet of United Federation“ basiert auf der Idee von „Eugene Wesley „Gene“ Roddenberry“, dem Erfindet von Star Trek ™.

Die Gründung des Rollenspiels haben drei Spieler im Jahr 2020 beschlossen. Eröffnet wurde das Rollenspiel im Jahr 2021.

Die gesamte Spielergemeinschaft des Rollenspiels verpflichtet sich dazu, im Sinne von Star Trek zusammen zu arbeiten. Im Vordergrund stehen hier die Friedlichkeit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Selbstverständlich sind dies nur einige Punkte.

Für das gesamte Rollenspiel wird immer das Reale Leben im Vordergrund stehen. Daher hat das Rollenspiel einen kleinen unter Leitspruch:

Das Reale Leben steht IMMER im Vordergrund!



Abschnitt A: Allgemeines



§ 1 Der Internetauftritt

(1) Das Rollenspiel „Starfleet of United Fedeartion“ besitzt eine Homepage, ein Forum und eine Wikipedia Datenbank.

(2) Jeder Spieler verpflichtet sich mindestens einmal die Woche das Forum zu besuchen und sich über die Neuigkeiten zu informieren.

(3) Eine Forenaktivität ist keine Pflicht, wird aber gern gesehen.

§ 2 Die Kommunikation

(1) Mobile Messenger
Kein Mitglied ist gezwungen die Mobilrufnummer den anderen Mitgliedern des Rollenspiels mitzuteilen. Sollte sich ein Mitglied dazu entschließen, erfolgt dies auf freiwilliger Basis und kann jeder Zeit von dem Mitglied zurückgezogen werden.

Ist ein Rückruf von dem Mitglied erfolgt, so ist dies zu beachten und die Rufnummer von seinem Endgerät zu löschen. Sollte sich herausstellen, dass die Rufnummer trotz Widerruf nicht gelöscht worden ist, hat dies disziplinarische und ggf. auch Strafrechtliche Folgen.

Eine nicht Herausgabe der Mobilrufnummer hat keinerlei negative Auswirkungen auf den Spieler bzw. den oder die Charakter/e.

(2) Spieleinheiten und Gesamtgruppe bei Mobilen Messengern
Jede Spieleinheit kann eine eigene Gruppe bei den Mobilen Messenger erstellen und nutzen.

Die Teilnahme an Gruppenchats ist freiwillig und bei nicht Teilnahme gibt es keinerlei Auswirkungen auf den oder die Charakter/e.

(3) Discord / Teamspeak
Das Rollenspiel „Starfleet of United Federation“ besitzt einen eigenen Discord-Server, wo jedes Mitglied auf freiwilliger Basis beitreten kann.

Es gibt Spieleinheiten, die treffen sich während den Missionen im Discord oder Teamspeak und Unterhalten sich. Dies ist keine Pflicht!

Sollte ein Spieler auf den Discord oder Teamspeak Server Joinen, so ist der Hauptcharakternamen als Nickname anzugeben.

Ein nicht Joinen auf den Discord oder Teamspeak Server hat keinerlei negative Auswirkungen auf den Spieler bzw. den oder die Charakter/e.

(4) E-Mail
Die Kommunikation mit E-Mails ist bei SUF Pflicht. Daher wird von jedem Spieler eine gültige E-Mail-Adresse verlangt. Ohne eine gültige E-Mail-Adresse ist eine Teilnahme am Rollenspiel nicht möglich.

Bei der Kommunikation mit E-Mail-Verkehr kann eine Vorlage genutzt werden. Diese Vorlage beinhaltet wie eine offizielle E-Mail auszusehen hat und ist im Forum einsehbar. Es gibt hier mehrere Vorlagen. Es gibt eine für Offplay und mehrere für Inplay. Es wird erwartet, dass die korrekte Vorlage genutzt wird.

Der Spieler erklärt sich mit der Weitergabe der E-Mail-Adresse mit Anmeldung im Rollenspiel einverstanden. Eine Weitergabe der E-Mail-Adresse an Personen außerhalb des Rollenspiels findet nur auf behördlicher Bitte bzw. Anweisung statt.

(5) Verhalten im Discord / Teamspeak / Mobile Messenger
Im Discord / Teamspeak / Mobile Messenger wird ein netter Umgangston erwartet. Behandelt andere Personen sowie ihr auch behandelt werden wollt. Personen, die sehr oft, extrem laut denken, werden gebeten, ihr Discord / Teamspeak auf Tasten-Aktivierung umzustellen. Beschimpfungen, übermäßige vulgäre Sprache und Rassismus müssen nicht sein. Die Spieler lassen sich nicht auf Provokationen ein. Jeder der sich aus seiner Laune heraus gehen lässt, muss daran denken, dass er, solange er als ein Rollenspielcharakter online ist, mit seinem Verhalten das gesamte Rollenspiel bzw. die Spieleinheit in Verruf bringt. Es werden keine anderen Mitspieler beleidigt. Wir ziehen auch nicht über andere her, wenn wir mal etwas besser wissen.

Sollte ein Mitspieler im Discord / Teamspeak schreien, wird die Person einmal verwarnt und bei einem weiteren Verstoß aus dem Kanal verschoben. Die Person hat die Möglichkeit danach wieder zurück in den Kanal zu kommen. Sollte die Person erneut schreien, wird sie vom Server gekickt und erhält einen drei-tage Bann vom Discord / Teamspeak Server. Danach kann die Person wieder auf den Server joinen. Ein Bann muss dem Präsidium unverzüglich mit Begründung mitgeteilt werden.

Der Discord / Teamspeak Bann hat keinerlei Auswirkungen auf den oder die Charakter/e des Spielers.

(6) IRC
Für Mission des Chat-RP wird ein IRC-Server genutzt. Es ist Pflicht sich ein entsprechenden IRC-Clienten auf den PC herunterzuladen. Welcher Client benutzt wird, entscheidet der Spieler. Die Server Adresse kann bei jedem KO oder dem Präsidium erfragt werden.

(7) Spammen im Allgemeinen
Es ist grundsätzlich verboten, die Gruppenchats, IRC-Kanäle oder Discord Kanäle voll zuspammen. Jeglicher Spam zieht einen Ausschluss aus dem entsprechenden Chat nach sich.

(8) Telefonnummer, Adresse oder ähnliches
Es wird respektieret, wenn ein Spieler seine Telefonnummer, Adresse oder ähnliches nicht bekannt geben möchte. Es wird keiner gezwungen, diese Daten herauszugeben.

Sollte bekannt werden, dass die Daten erzwungen worden sind, hat dies strafrechtliche Konsequenzen und eine Lebenslange Sperrung aus dem Rollenspiel zur Folge.

Die E-Mail-Adresse, mit der man sich im Rollenspiel registriert hat, muss auf Anfragen bekannt gegeben werden, da die Kommunikation über E-Mail im Rollenspiel Pflicht ist.

§ 3 Anmeldung im Rollenspiel

(1) Die Anmeldung im Rollenspiel erfolgt ausschließlich über die Homepage.

(2) Bei der Anmeldung muss zwingend eine gültige E-Mail-Adresse angegeben werden. Bei einer Falschen Angabe, kann der Charakter vom Rollenspiel dauerhaft ausgeschlossen werden.

(3) Wird dem Präsidium bekannt, das eine Anmeldung im Rollenspiel unter falschen Tatsachen stattgefunden hat, findet eine Anhörung des betreffenden Spielers statt. Nach der Anhörung entscheidet das Präsidium über das weitere Vorgehen.

(4) Das Mindestalter für eine Anmeldung im Rollenspiel „Starfleet of United Federation“ wurde auf das vollendete 16. Lebensjahr gesetzt. In Einzelfällen und mit schriftlicher Genehmigung der Erziehungsberechtigten, kann von dieser Regel abgewichen werden.

(5) Das Anmeldeverfahren ist verpflichtend für alle.

(6) Mit der Anmeldung im Rollenspiel, erkennt der Spieler die Regeln, Gesetze und Verordnungen der „Starfleet of United Federation“ uneingeschränkt an.

§ 4 Austritt aus dem Rollenspiel

(1) Jeder Spieler hat das Recht das Rollenspiel auf eigenen Wunsch zu verlassen.

(2) Kein Spieler darf gezwungen werden, das Rollenspiel zu verlassen. Diese Regel kann außer Kraft gesetzt werden, sollte eine Straftat gemäß Strafkatalog vorliegen.

(3) Der Austrittswunsch ist per E-Mail an die Personalabteilung, dem Kommandierenden Offizier und des Ersten Offiziers der Spieleinheit zu richten. Es bedarf hier keinerlei Begründung warum der Spieler aus dem Rollenspiel austreten möchte.

(4) Mit Bestätigung der Personalabteilung ist der Austritt aus dem Rollenspiel offiziell.

(5) Ein Austritt kann zu jedem Zeitpunkt stattfinden und es gibt keinerlei Fristen einzuhalten.

(6) Mit Austritt aus dem Rollenspiel, verliert der Charakter jegliche Rechten und Pflichten auf der Spieleinheit und im Rollenspiel.

(7) Der Account im Forum wird spätestens nach drei Monaten, gemäß Datenschutz, unwiderruflich gelöscht. Der Spieler kann allerdings den Account weiterhin benutzen, so fern eine entsprechende Meldung an die Personalabteilung gegangen ist. Der Charakter wird dann in den Zivilmodus versetzt. Bei einer Rückkehr ins Rollenspiel ist § 5 zu beachten. Eine Löschung des Forum Accounts ist nicht rückgängig zu machen.

§ 5 Wiedereintritt in das Rollenspiel

(1) Eine Rückkehr in das Rollenspiel ist jederzeit möglich.

(2) Ist der Charakter als Zivilist gelistet, kann der Charakter reaktiviert werden. Der Charakter wird um einen Rang degradiert. Eine Rückkehr auf den alten Posten kann nicht gewährleistet werden.

(3) Ist der Account bereits gelöscht, so muss sich ein neuer Account angelegt werden. Eine Reaktivierung ist auch hier möglich.

§ 6 Ausschluss aus dem Rollenspiel

(1) Bei massiver Störung des Rollenspiels kann die Personalabteilung oder das Oberkommando den betreffenden Charakter aus dem Rollenspiel ausschließen.

(2) Ein Ausschluss aus dem Rollenspiel kann lebenslänglich sein, aber auch nur für einen bestimmten Zeitraum. Dies liegt an der schwere des Vergehens.

(3) Bei Verstößen gegen das Deutsche Rechtssystem behält sich das Präsidium eine Anzeige des Spielers vor.

(4) Jeder gelöschte Charakter, der durch Ausschluss das Rollenspiel verlassen musste, kann nicht wieder reaktiviert werden.

§ 7 Anwesenheit / Abwesenheit

(1) Im Chat-RP gilt eine Anwesenheitspflicht für die Spieler.

(2) Sollte ein Spieler zu einem Termin nicht anwesend sein können, so kann er sich bei seinem Kommandierenden Offizier und Ersten Offizier per E-Mail, Mobiler Massenger oder Discord entschuligen. Eine Abmeldung sollte mindestens 24 Stunden vor Missionsbeginn erfolgen.

(3) Unter Umständen kann auch eine kurzfristige Abmeldung erfolgen.

(4) In Ausnahmefällen, kann eine Abmeldung auch nachträglich eingereicht werden. Diese sollte allerdings nicht später als 24 Stunden nach Missionsbeginn erfolgen. Eine Abmeldung, die nach dem Zeitraum eingereicht wird, gilt als nichtig und der Charakter wird als unentschuldigt eingetragen.

(5) Keine Abmeldungsgründe sind gesellschaftliche Großereignisse, wie zum Beispiel, Fußball- (Welt, Europa) Meisterschaften.

§ 8 Namensänderung eines Charakters

(1) Eine Namensänderung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

a) Der Name darf maximal alle zwei Jahre geändert werden.

b) Die Namensänderung muss beim Präsidium, mit Begründung, beantragt werden.

c) Die Namensänderung sollte gründlich überlegt werden. Eine Änderung auf den vorherigen Charakternamen ist nicht möglich. Bei einer Namensänderung wird der vorherige Charaktername gesperrt.

(2) Ebenso ist es möglich das Geschlecht des Charakters zu ändern. Es unterliegt den gleichen Voraussetzungen wie eine Namensänderung.

§ 9 Anzahl der Charaktere

Eine maximale Anzahl an Charaktere pro Spieler ist auf die maximale bespielbaren Spieleinheiten beschränkt. Es ist aber erforderlich, dass jeder Charakter im Forum registriert sein muss (Pro Charakter eine eigenständige E-Mail-Adresse). Selbst verständlich ist darauf zu achten, dass man auch ausreichend Zeit hat für jeden Charakter.

Ist für einen besonderen Posten ein zusätzlicher Charakter erforderlich, ist dies zulässig (hier entfällt die Grenze für maximale Anzahl an Charaktere).

Es ist jederzeit möglich einen Charakter auf inaktiv zu setzen, wenn das Zeitmanagement ein aktives Bespielen nicht mehr möglich macht. Das Inaktiv setzen ist bei uns als Reserve bekannt.

§ 10 Inaktive Charakter

Hat ein Spieler seinen Charakter auf inaktiv gesetzt, so wird dieser Charakter in Reserve versetzt. Kehr der Charakter wieder in das aktive Leben zurück, so hat der Charakter keinen Anspruch auf den gleichen Posten auf dem gleichen Schiff. Während dieser Zeit, pausiert die Beförderung und auch die Dienstzeit innerhalb des Rollenspiels.

§ 11 Meta-Gaming

Meta-Gaming ist im Inplaybereich zu vermeiden, jedoch ist darauf zu achten was Charaktere für Möglichkeiten haben, um nicht doch an Informationen zu kommen. Offplaydiskussionen sind grundsätzlich gestattet.

(Was ist Meta-Gaming?

Metagaming (Meta = über, nach) umreißt grob gesagt alles was außerhalb des eigentlichen Spieles stattfindet aber das Spiel selbst beeinflusst.)

§ 12 Missionsarten

Innerhalb des Rollenspiels gibt es verschiedene Missionsarten.

  • Gesamtmission
  • Reguläre Mission
  • Zusatzmission
  • Mission außer der Reihe

(1) Gesamtmission
Eine Gesamtmission betrifft alle Spieleinheiten und Charaktere des Rollenspiels. Eine Teilnahme an dieser Missionsreihe ist für Spieleinheiten nicht zwingend erforderlich. Es kann sowohl Chat-RP als auch Foren-RP daran teilnehmen

(2) Reguläre Mission
Eine Reguläre Mission findet im Chat-RP zu den angegebenen Spieltagen statt und im Foren-RP betrifft es die aktuelle Mission.

(3) Zusatzmission
Jede Spieleinheit, egal ob Chat-RP oder Forum-RP, kann einen Zusatztermin bzw. Zusatzmission ansetzen. Eine Zustimmung des Oberkommandos oder des Präsidiums bedarf es nicht.

(4) Mission außer der Reihe
Diese Missionen können von der Spieleinheit jederzeit gestartet werden. Diese Missionen gelten als sogenannten Charplay und unterliegen keiner Bepunktung. Eine Zustimmung des Oberkommandos oder Präsidiums bedarf es nicht.

§ 13 Verhalten während der Missionen

Schlechte Laune oder Wut im Bauch haben im Forum oder Chat nichts verloren. Man sollte sie erst recht nicht an seinen Mitspielern auslassen. Wenn es einem schlecht geht, muss man nicht auch noch den anderen das Leben schwer machen. Wenn man über seine Probleme reden will, lässt sich sicher jemand finden, der in einem ruhigen Gespräch unter vier Augen hilft.

§ 14 Avatar

Bei einer Neuanmeldung eines Charakters wird ein Dummy-Profilbild in den Account eingefügt. Dieses ist als Standartprofilbild zu nutzen. Es besteht die Möglichkeit eines persönlichen Avatars. Dieser muss über die Avatarschmiede erstellt werden. Ein Leitfaden findet man in einem extra Forumsbeitrag. Die Bilder werden uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Die Spieler besitzen NUR das Nutzungsrecht, NICHT das Urheberrecht!

§ 15 Urheber- und Nutzungsrechte

(1) Wir möchten eindringlich darauf hinweisen, dass alle Bilder und Texte Urheberrechte haben. Wer also Bilder oder Texte weitergibt, sollte darauf achten, dass man auf dieses Bild und oder Text auch ein Nutzungsrecht hat.

(2) Star Trek™ ©® Paramount Pictures. Alle Rechte vorbehalten. Star Trek ist ein eingetragenes Markenzeichen von Paramount Pictures und alle Charaktere und verwendeten Marken sind Handelsmarken von Paramount Pictures. Geschützte Warenzeichen und Namen, Bilder und Texte wurden in der Regel als solche kenntlich gemacht. Das Fehlen einer solchen Kennzeichnung bedeutet nicht, dass es sich um einen freien Namen, ein freies Bild oder einen freien Text im Sinne des Waren- und Markenzeichenrechts handelt.

§ 16 Jugendschutz

Bei den Missionen ist der Standard FSK auf 16 Jahre gelegt. Sollte mal eine Mission FSK 18 beinhalten, ist dies vor der Mission bekannt zu geben.

Selbstverständlich kann der Spielleiter nicht durch die Internetleitung sehen. Es wird hier darauf vertraut, dass der Spieler sich dann auch meldet, sollte es eine FSK 18 Mission geben und der Spieler unter 18 Jahren jung sein.

§ 17 Werbeverbot

Private und Kommerzielle Werbung ist bei uns strengstens verboten. Dies gilt auch für andere Star Trek Rollenspiele.

Ein Verstoß hat in der Regel den Ausschluss aus dem Rollenspiel zur Folge.

§ 18 Schädigung des Rollenspiels

Sollte dem Präsidium bekannt werden, dass ein Spieler das Rollenspiel sabotiert, erfolgreich oder nicht erfolgreich Schaden zufügt, so wird dies mit einer sofortigen Entlassung aus dem Rollenspiel geahndet. Rechtliche Schritte behält sich das Präsidium vor.

§ 19 Straftaten gegenüber Spielern

Wird bekannt, dass ein Spieler eine Straftat gegenüber einem anderen Spieler ausgeübt oder versucht hat, wird der ausführende Spieler sofort aus dem Rollenspiel entlassen, mit einer lebenslangen Sperre. Anzeigenerstattung behält sich das Präsidium hier vor.

§ 20 Neue Rassen, Spezies, Völker

Jede neue Rasse, Spezies oder Volk muss beim Präsidium beantragt werden. Hierfür gibt es extra eine Vorlage, die im Forum abgerufen werden kann.

Eine neue Rasse, Spezies oder Volk, die keine Freigabe vom Präsidium hat, darf nicht ausgespielt werden.

§ 21 Unbekannte Lebewesen, unbekannte Strukturen

(1) Sollte ein Spieler eine unbekannte Lebensform, ein unbekanntes Lebewesen oder eine unbekannte Struktur ins Spiel einbringen und diese regelmäßig bespielen wollen, muss dies ebenfalls vorher dem Präsidium vorgelegt werden.

(2) Eine Lebensform, ein Lebewesen, eine Struktur, die nicht genehmigt worden ist, ist sofort aus dem laufenden Spiel zu nehmen und der Spieler muss sich gegenüber dem Präsidium verantworten.

§ 22 Dienstzeit innerhalb des Rollenspiels

(1) Die Dienstzeit innerhalb des Rollenspiels beginnt zu dem Zeitpunkt, wo man offiziell auf einen Posten vorläufig kommandiert wird und endet mit dem Austritt aus dem Rollenspiel.

(2) Ein Charakter in Reserve hat keinerlei negative Einflüsse zu befürchten.

(3) Die Dienstzeit enthält folgende Angaben

  • Beitritt im Rollenspiel
  • Dienstbeginn der Charaktere
  • Reservezeit der Charaktere
  • Dienstende eines Charakters
  • Austritt im Rollenspiel

§ 23 Sicherheitsbestimmungen

(1) Anweisungen der Administratoren, des Moderatorenteams, des Präsidiums und des Oberkommandos sind Folge zu leisten.

(2) Eine Weitergabe der Accountdaten an Dritte nicht erlaubt und führt zum sofortigen Ausschluss aus dem Rollenspiel.

(3) Persönliche Daten sind ein hohes Gut. Solche Daten sollten nur auf freiwilliger Basis herausgegeben werden, am besten an Personen, die einem gut bekannt sind. Bei Bedrängung um Herausgabe der Daten, ist sofort das Präsidium zu informieren. Diese ergreift weitere Maßnahmen, bis hin zum Ausschluss aus dem Rollenspiel und Anzeigenerstattung.

(4) Wir sind alle Menschen! Und Menschen machen Fehler!

§ 24 Sternzeit

Die Sternzeit für das Rollenspiel „Starfleet of United Federation“ wird wie folgt dargestellt

12026011.2321 11.06.2021, 12:32 Uhr



Abschnitt B: Ämter und Posten

§ 25 Posten auf Spieleinheiten

Im Rollenspiel „Starfleet of United Federation“ (Chat- und Forum-RP) gibt es folgende bespielbare Posten auf einer Spieleinheit:

  • Kommandierender Offizier
  • Erster Offizier
  • Zweiter Offizier
  • Chefingenieur
  • Sicherheitsoffizier
  • Leitender Medizinischer Offizier
  • Counselor
  • Wissenschaftsoffizier
  • CONN / OPS Offizier
  • Taktischer offizier

Zu jedem Posten, ausgenommen Kommandierender Offizier, Erster Offizier und Zweiter Offizier, gibt es außerdem auch Stellvertreter. Diese Posten können ebenfalls übernommen werden. Nähere Informationen sind in der PVO enthalten.

Ein Anrecht auf einen Posten besteht nicht.

§ 26 Abteilungen

(1) Innerhalb des Rollenspiels sind folgende Abteilungen vertreten:

  • Das Präsidium (nur Offgame)
  • Das Oberkommando (nur Ingame)
  • Ingenieurskorps der Sternenflotte
  • Sicherheitsdienst der Sternenflotte
  • Medizinische Fakultät der Sternenflotte
  • Wissenschaftliches Institut der Sternenflotte
  • Zentrum für Strategie und Taktik
  • Zentrum für Navigation und Kommunikation
  • Diplomatisches Corps
  • Die Akademie der Sternenflotte
  • Public Relations

(2) Jede Abteilung ist zusätzlich in Fachbereiche unterteilt.

Ingenieurskorps der Sternenflotte

Warpkern


Impulsantrieb


Waffensystem


Computer



Sicherheitsdienst der Sternenflotte

Exospezialist


Kampfmittelräumdienst


Waffen


Nahkampf


Juristisches Korps



Medizinische Fakultät der Sternenflotte

Medizin



Allgemein Medizin



Kindermedizin



Chirurgie



Frauenheilkunde und Geburtshilfe


Counselor



Wissenschaftliches Institut der Sternenflotte

Ingenieurswissenschaften


Naturwissenschaften


Humanwissenschaften



Zentrum für Navigation und Kommunikation

Navigation


Kommunikation



Zentrum für Strategie und Taktik

Strategie


Taktik



Diplomatisches Korps

Innenpolitik


Außenpolitik



Die Akademie der Sternenflotte

Offiziersanwärter


Fort- und Weiterbildung


Dozenten



Public Relations

Sozial Media


Rollenspielzeitung


Werbung

Jeder Charakter kann sich auf einen Posten innerhalb der Abteilung bewerben. Außerdem kann jeder Charakter sich einem Fachbereich anschließen.

Sollte ein Charakter sich keinem Fachbereich anschließen wollen, so hat dies keine negativen Auswirkungen auf den Charakter.

§ 27 Posten innerhalb einer Abteilung

(1) Jeder Charakter kann innerhalb einer Abteilung einen Posten übernehmen. Diese sind Abteilungsleiter und stellvertretender Abteilungsleiter. Weitere Posten innerhalb einer Abteilung sind beim Abteilungsleiter der entsprechenden Abteilung anzufragen.

(2) Um den Posten eines Abteilungsleiters wahrzunehmen sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Mindestrang Lieutenant senior grade des Charakters
  • Aktiven Spielecharakter innerhalb der Abteilung
  • Kenntnisse über die Struktur und den Regeln

(3) Um den Posten eines stellvertretenden Abteilungsleiters wahrzunehmen sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Mindestrang Lieutenant junior grade des Charakters
  • Aktiven Spielecharakter innerhalb der Abteilung
  • Kenntnisse über die Struktur und den Regeln

§ 28 Die Ämter

(1) Jeder Spieler, der ein Amt bekleidet, handelt im Namen der „Starfleet of United Federation“. Die Tätigkeiten beziehen sich alle auf Tätigkeiten außerhalb der Missionen und dürfen somit nicht in eine Mission eingebunden werden.

  • Mitglied im Präsidium (Rollenspielleitung)
  • Mitglied im Föderationsrat
  • Leiter einer PR-Abteilung
  • Mitglied einer PR-Abteilung
  • Administrator
  • Moderator
  • Direktor/in
  • Manager/in

(2) Jede Inplay Abteilung untersteht dem Oberkommando.

(3) Jede Offplay Abteilung untersteht dem Präsidium.

§ 28a Das Präsidium

(1) Das Präsidium ist das Höchste Organ innerhalb des Rollenspiels. Es besteht aus drei gleichberechtigten Spielern und besteht aus den Gründungsmitgliedern des Rollenspiels. Eine Abwahl des Präsidiums ist nicht möglich.

(2) Das Präsidium innerhalb des Rollenspiels folgende Aufgaben, Verpflichtungen, Rechte und Pflichten:

  • vertritt das Rollenspiel in der Öffentlichkeit,
  • bildet oder schließt Abteilungen,
  • bildet oder schließt Spieleinheiten,
  • nimmt organisatorische Aufgaben (erstellen von Satzungen, Kontrolle der Einhaltung der Regeln, etc.) wahr,
  • legt die Spielfreie Tage fest,
  • ernennt Abteilungsleiter und deren Stellvertreter,
  • ernennt Kommandierende Offiziere,
  • ist für die Verwaltung der Spieleinheiten verantwortlich,
  • verwaltet das Vermögen des Rollenspiels,
  • nimmt notwendige Ergänzungen bei den Regeln vor,
  • schließt Spieler aus dem Rollenspiel aus.

(3) Jedes Mitglied des Präsidiums ist auch gleichzeitig Mitglied im Oberkommando.

(4) Das Präsidium ist verantwortlich für die Planung und Durchführung von Offlinetreffen.

(5) Das Vermögen findet Anwendung für:

  • Ausgaben für das Spiel. Kleinere Investitionen (Domain kosten, Webspacekosten, Forenkosten) bedürfen keine Rücksprache mit den Spielern,
  • Ausgabe ab 50 EUR bedürfen eine Rücksprache mit den Spielern,
  • Ausgabe für das Offlinetreffen bedürfen immer die Rücksprache der Spieler,

Gibt es nach einem Offlinetreffen einen Überschuss, so geht dieser Überschuss in das Vermögen des Rollenspiels über.

§ 28b Der Föderationsrat

(1) Der Föderationsrat ist das zentrale Regierungsorgan der Föderation und hat seinen Sitz auf der Erde.

a) Der Föderationsrat besteht aus je zwei Repräsentanten der Spieleinheiten des Rollenspiels sowie des Präsidiums.

b) Die Mitgliedschaft im Rat ist eine große Ehre und bringt keinerlei Inplay Vorteile oder Nachteile.

c) Der Rat entscheidet über Inplay Angelegenheiten.

Zum Beispiel:

  • Kriegserklärungen
  • Mitgliedsanträge

d) Eine Entscheidung über die Vorlagen fällt durch eine einfache Mehrheit.

e) Der Rat tagt min. einmal im Monat. In Außergewöhnlichen Angelegenheiten kann der Rat auch mehrmals im Monat tagen.

f) Bei Offplay Angelegenheiten wie beispielsweise:

  • Änderungswünsche der Regeln,
  • Neues Schiff oder Station,

Weitere Regelungen, bedarf es der 2/3 Mehrheit zur Zustimmung oder Ablehnung des Antrags.

g) Jeder Antrag, der in den Föderationsrat getragen wird, muss vorher in einer Tabelle eingetragen werden. Ist ein Antrag nicht in der Tabelle eingetragen, so wird dieser in der Sitzung nicht besprochen.

h) Der Föderationsrat besteht immer aus einer Ungeraden Anzahl an Mitgliedern.

Mitglieder des Rates

(2) Der Föderationsrat hat immer eine ungerade Anzahl an Mitgliedern: Präsidium + zwei Abgesandte von jeder Spieleinheit

(3) Dienst im Rat

Der Dienst im Föderationsrat gilt für ein „Offplay“ Jahr. Ein Mitglied kann aus dem Föderationsrat ausgeschlossen werden, wenn das Mitglied sich bei Diskussionen zu sehr gehen lässt (Beleidigungen, Beschimpfungen, usw..) oder andere schwerwiegende Gründe vorliegen.

Sollte ein Mitglied aus dem Rat ausgeschlossen werden, so muss die Spieleinheit, von dem das Mitglied stammt, zeitnah eine Neuwahl organisieren und durchführen. Das neu gewählte Mitglied, übernimmt den Posten und ist für den Rest des Jahres Mitglied im Föderationsrat.

(4) Wahl des Rates

Jede Spieleinheit muss zwei Repräsentanten wählen, die für den Föderationsrat tätig sein werden. Die Mitgliedschaft ist ehrenhalber und hat keinerlei Einfluss auf Beförderungen. Mitglieder des Präsidiums sind nicht in den Rat wählbar und dürfen daher nicht bei einer Wahl auf einer Spieleinheit aufgestellt werden. Sie haben aber ein Stimmrecht. Jeder Spieler ab Rang Ensign kann Mitglied im Rat werden. Jeder Charakter hat nur eine Stimme.

Wie die Wahl auf den Spieleinheiten organisiert wird, ist der Crew der Spieleinheit selbst überlassen. Das Präsidium darf dies nicht vorschreiben.

(5) Vorgang einer Wahl

Kommt es zur Wahl eines Föderationsrates, so kann jede Spieleinheit für sich eine Mitgliederliste erstellen, wo Vorschläge gesammelt werden. Nachdem diese Vorschlagerunde vorbei ist, findet die Wahl statt. Die beiden Crewmitglieder mit den meisten Stimmen, werden, sofern sie die Wahl annehmen, zu Repräsentanten ihrer Spieleinheit und treten dem Föderationsrat bei.

Haben zwei Crewmitglieder die gleiche Anzahl an Stimmen, findet eine neue Wahl zwischen diesen beiden Mitgliedern statt.

(6) Treffen des Rates

Jedes Treffen des Föderationsrates soll mindestens einmal im Monat stattfinden. Eine Einladung erfolgt vom Schriftführer des Rates min. 14 Tage vor dem Termin mit einer Erinnerung min. drei Tage vor dem eigentlichen Termin.

(7) Innerhalb des Föderationsrates

Folgende Posten können innerhalb des Rates wahrgenommen werden:

  • Föderationsratspräsident
  • Föderationsratsvizepräsident
  • Schriftführer
  • Vertreter der Spieleinheiten (je zwei Stück)

Die Wahl des Föderationsratspräsident und des Stellvertretenden Föderationsratspärsidenten findet jedes Jahr satt. Gewählt werden kann jeder Vertreter der Spieleinheiten und die Mitglieder des Präsidiums.

(8) Ein Spieler kann nur mit einem Charakter im Föderationsrat vertreten sein. Wer mehr als einen Charakter im Föderationsrat hat, wird aus dem Föderationsrat ausgeschlossen und darf zur nächsten Wahl nicht antreten.

§ 28c PR-Abteilung

(1) Jeder Spieler kann die Public-Relations-Abteilung als Leiter übernehmen, vorausgesetzt, der Spieler besitzt mindestens einen aktiven Charakter im rang Lieutenant Commander.

(2) Der Leiter ist verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit und für die UFP-Today, der Inplay Rollenspiel Zeitung.

(3) Die Leitung der PR-Abteilung kann für seine Unterbereiche eigene Leiter berufen. Dies bedarf der Zustimmung des Präsidiums.

(4) Die PR-Abteilung ist verantwortlich für Werbung, Außendarstellung bei Offlinetreffen oder Connventions.



Abschnitt C: Rangstrukturen

§ 29 Beförderungen

Jede Beförderung muss durch die Personalabteilung genehmigt werden. Der Kommandierende Offizier darf maximal bis zum Rang Commander befördern. Ab einschließlich Captain ist das Oberkommando für die Beförderung zuständig.

Die Beförderungsbedingungen sind der Personalverordnung (PVO) zu entnehmen.

§ 30 Rangstruktur

Innerhalb des Rollenspiels „Starfleet of United Federation“ gibt es folgende Rangstruktur:

Rangname
Rangpin




Flaggoffiziere


Fleet Admiral

Admiral

Vize Admiral

Rear Admiral


Commodore





>
Offiziere


Fleet Captain

Captain

Commander
Lieutenant Commander
Lieutenant senior grade
Lieutenant junior grade
Ensign




Unteroffiziere


Master Chief Petty Officer
Senior Chief Petty Officer
Chief Petty Officer
Petty Officer 1st Class
Petty Officer 2nd Class
Petty Officer 3rd Class




Offiziere in Ausbildung


Kadett 1st Class

Kadett 2nd Class

Kadett 3rd Class

Kadett 4th Class





Sonstige Ränge





Zivilist



§ 31 Vorgesetztenordnung

Innerhalb des Rollenspiels „Starfleet of United Federation“ gilt folgende Vorgesetztenordnung:

Posten

Ingame-Vorgesetzter

Offgame-Vorgesetzter




Präsidium

-

Allen Spielern

Oberkommando

Allen Charakteren


Administrator / Moderatoren

-

Allen Spielern im Forum

Direktor/in

Allen Charakteren innerhalb der eigenen Abteilung

-

Stellvertretende/r Direktor/in

Vertretung Direktor/in

-

Manager/in

Allen Charakteren innerhalb der eigenen Abteilung

-

Stellvertretende/r Manager/in

Vertretung Manager/in

-

FK

Kommando über die Crews der eigenen Flotte

-

KO

Kommando über die Crew des eigenen Schiffes

Hausrecht im IRC / Forum der eigenen Spieleinheit

XO

Vertretung KO

Vertretung KO

Führungsoffiziere

Kommando über die Crew der eigenen Abteilung auf der eigenen Spieleinheit

-

Stellvertretende Führungsoffiziere

Vertretung Führungsoffiziere

-

Alle Charaktere

Befehle gemäß Rangordnung

-


Abschnitt D: Chat-RP



§ 32 Missionen

Bei einer Mission handelt es sich um die Ausführung eines Auftrages. Der Spielleiter ist dafür verantwortlich, dass es eine grobe Rahmenhandlung und / oder Zielvorgabe gibt, an der sich die Spieler orientieren können.

Spielleiter ist der jeweilige KO des Schiffes bzw. Station. Es kann unter Umständen auch ein anderer Crewmitglied sein, welches vom KO dazu beauftragt wurde.

Der Spielleiter macht Vorgaben, die während der Mission zu erfüllen sind. Spielleiter Anweisungen sind zu befolgen!

Es ist durchaus erlaubt, eine eigenständige Nebenhandlung zu starten, sofern sich diese nicht in die Mission einmischt und diese stört.

§ 32a Bepunktung von Spielern

Der Kommandierende Offizier hat die Punkte über seine Crew in einem Punktekonto zu einzutragen. Der Erste Offizier bepunktet den Kommandierenden Offizier. Sollte der Erste Offizier nicht anwesend sein, so übernimmt dies der 2O. Sollten auch der zweite Offizier nicht anwesend sein, bestimmt der Kommandierende Offizier den Vertreter für die Punkte.

Nähere Informationen sind in der PVO zu finden.

§ 33 Missionslogbuch

Nach jedem Spieltag ist innerhalb von sieben Tagen ein Missionslogbuch im Forum zu veröffentlichen. Das Missionslogbuch, auch Schiffslogbuch genannt, muss folgende Daten enthalten:

  • Wer hat das Logbuch verfasst?
  • Missionsnamen
  • Inhaltsangabe der gespielten Mission
  • Teilnehmende Crewmitglieder
  • 1. Stamm Crew
  • 2. Gäste
  • Entschuldige Crewmitglieder
  • Unentschuldigte Crewmitglieder

Ein nicht eingetragenes Missionslogbuch hat disziplinarische Konsequenzen.

§ 34 Offplay Urlaub

Im Forum gibt es einen allgemeinen Abmeldebereich, wo die Spieler sich länger abmelden können, sofern die Abwesenheit länger als drei Tage ist.




Abschnitt E: Foren RP



§ 35 Missionen

Bei einer Mission handelt es sich um die Ausführung eines Auftrages. Der Spielleiter ist dafür verantwortlich, dass es eine grobe Rahmenhandlung und / oder Zielvorgabe gibt, an der sich die Spieler orientieren können.

Spielleiter ist der jeweilige KO des Schiffes bzw. Station. Es kann unter Umständen auch ein anderer Crewmitglied sein, welches vom KO dazu beauftragt wurde.

Der Spielleiter macht Vorgaben, die während der Mission zu erfüllen sind. Spielleiter Anweisungen sind zu befolgen!

Es ist durchaus erlaubt, eine eigenständige Nebenhandlung zu starten, sofern sich diese nicht in die Mission einmischt und diese stört.

§ 36 Missionslogbuch

Nach jedem Spieltag ist innerhalb von sieben Tagen ein Missionslogbuch im Forum zu veröffentlichen. Das Missionslogbuch, auch Schiffslogbuch genannt, muss folgende Daten enthalten:

  • Wer hat das Logbuch verfasst?
  • Missionsnamen
  • Inhaltsangabe der gespielten Mission
  • Teilnehmende Crewmitglieder
  • 1. Stamm Crew
  • 2. Gäste
  • Entschuldige Crewmitglieder
  • Unentschuldigte Crewmitglieder

Ein nicht eingetragenes Missionslogbuch hat disziplinarische Konsequenzen.

§ 37 Offplay Urlaub

Im Forum gibt es einen allgemeinen Abmeldebereich, wo die Spieler sich länger abmelden können, sofern die Abwesenheit länger als drei Tage ist.

§ 38 Während den Foren-Missionen

Für das Forum RP gibt es gesonderte Regeln, was das Posten angeht.

  • Jeder Post muss eine Ortsangabe enthalten
  • Das gesprochene Wort muss in Orange geschrieben werden.
  • Jeder Gedanke wird kursiv dargestellt.
  • Telepathische Kommunikation muss in Violett geschrieben werden.
  • Das Zitieren von Texten wird in Rot dargestellt.
  • Ein NSC / NPS Gespräch muss in Grün geschrieben werden
  • Für die interne und externe Kommunikation müssen *** als Vorzeichen verwendet werden.
  • Es gilt ein Mindestbeitrag von 50 Wörter pro Beitrag.
  • Passive Beiträge sind unerwünscht und werden direkt gelöscht.
  • Die Beiträge werden in der Vergangenheitsform Präteritum erfasst, Beispiel: Paul ging zum Turbolift.



Abschnitt F: Schiffe und Stationen



§ 39 Neues Schiff / Station

Um ein neues Schiff zu „erstellen“ bedarf es der Genehmigung des Präsidiums. Ist diese Genehmigung erfolgt, wird das Ingenieurskorps mit der Erstellung von Plänen (Deckplan, Schiffsdaten, ect.) beauftragt. Die Pläne sind dem Föderationsrat vorzulegen. Nach der Genehmigung des Föderationsrates, kann mit dem Bau des Schiffes bzw. Station begonnen werden.

§ 40 Schiffs- / Stationszerstörung

Möchte ein KO sein Schiff oder seine Station zerstören lassen während einer Mission, so ist dies dem Präsidium mit ausreichendem Grund vorzulegen. Ohne Genehmigung des Präsidiums darf ein KO sein Schiff oder seine Station nicht zerstören.

§ 41 Schiffs- / Stationsaußerdienststellung

Das Präsidium behält sich das Recht vor, jederzeit ein Schiff oder eine Station außer Dienst zustellen. Hierfür bedarf es einen berechtigten Grund.

§ 42 Schiffs- / Stationsindienststellung

Das Präsidium behält sich das Recht vor, jederzeit ein Schiff oder eine Station in Dienst zustellen. Hierfür bedarf es einen berechtigten Grund.




Anhang I: Netiquette



(1) Merke: auf der anderen Seite des Bildschirms befindet sich ein Mensch. Egal ob ihr euch geärgert habt, euch etwas quer im Magen liegt oder ihr der Meinung seid, dass von unserer Seite aus ein Fehler besteht, wir sind alle Menschen.

(2) Wenn ihr wütend seid und/oder euch missverstanden fühlt, dann wäre es schön, wenn ihr erst einmal einen klaren Kopf bekommt, damit wir dann gemeinsam auf der Sachebene lösungsorientiert miteinander kommunizieren können.

(3) Denkt nach, bevor ihr schreibt und lest das “Geschriebene” noch einmal durch, bevor ihr auf den Sende-Knopf drückt.

(4) Um euch helfen zu können, benötigen wir den Sachinhalt. Klare Fakten und Daten. Gerne hören wir euch auch persönlich in einem geschützten Raum zu. Hier darf alles gesagt und auch sich gerne freie Luft gemacht werden. Diese geschützte Kommunikation schützt auch euch als Person und bewahrt euch auch vor Anfeindungen im Netz.

(5) Keine diffamierenden Wörter bitte und schreibt nichts, was andere oder uns in unseren Persönlichkeitsrechten verletzt.

(6) Versteckt euch bitte nicht hinter der Anonymität. Benutzt bitte eure richtigen Vornamen.

(7) Im World Wide Web hat sich das persönliche “DU” durchgesetzt. Wir dutzen uns alle hier, daher nehmt es bitte nicht persönlich, wenn ihr nicht gesiezt werdet.

(8) Schimpfworte sind TABU.

(9) Diskriminierung, sexistische oder rassistische Sprüche sind auch TABU.

(10) Geschriebene Worte transportieren keine Gestik und auch keine Mimik, daher versucht euch so sachlich und klar wie möglich auszudrücken.

(11) Emojis sind eher für den schriftlichen Austausch mit Freunden gedacht. Daher wohl dosiert benutzen.

(12) Ironische Bemerkungen können leider im Netz zu Missverständnissen führen. Daher raten wir euch, diese auch wohl zu dosieren.

(13) Abkürzungen sind branchenbezogen und wir können nie davon ausgehen, ob unser gegenüber diesen Abkürzungen kennt.

(14) Wenn euch jemand “blöd kommt”: bitte nicht, bis ins Detail alles ausdiskutieren. Entweder “Gras darüber wachsen lassen” oder in einem persönlichen Gespräch mit dieser Person klären. Bedenkt, dass nicht die gesamte Netzgemeinde euren persönlichen Schlagabtausch lesen und verfolgen möchte.

(15) Tabu sind auch persönliche Daten, Telefonnummern oder Werbung auf unserer Seite.

(16) Wir behalten uns vor Menschen, die sich nicht an die Netiquette-Regeln halten zu sperren.




Anhang II: 1x1 der Chatabkürzungen



LOL = Laughing Out Loud
Einer der Klassiker des Netz-Jargons: Steht stellvertretend für ein lautes Lachen.

ROFL = Roll On The Floor Laughing
So etwas wie die Steigerung von „LOL”: Hier ist die Freude so groß, dass man selbst sogar auf dem Boden liegt vor Lachen.

FTW = For The Win
Ein Ausdruck, der die Überlegenheit einer bestimmten Sache ausdrücken soll – wird gerne im Gaming-Bereich verwendet.

FAQ = Frequently Asked Questions
Die FAQ bündeln „häufig gestellte Fragen“ und sind gerade für Foren ein Segen, finden sich aber auch auf Seiten von Herstellern oder Versand-Händlern.

DND = Do Not Disturb
Ein Klassiker in Chat-Programmen: Kurz den Status auf “DND” („Bitte nicht stören”) gestellt und schon hat der User seine Ruhe – so zumindest die Theorie.

ASAP = As Soon As Possible
Wenn etwas dringend erledigt werden muss, kommt die Abkürzung „ASAP“ zum Einsatz: „So bald wie möglich“ soll etwas geschehen.

BTW = By The Way
„BTW” meint dagegen eine Zusatzinformation, die der Nutzer „nebenbei“ äußert.

CU/CYA = See You
Bei „CU” handelt es sich um eine Kurzform der Abschiedsformel „See You”, im Internet-Slang häufig auch als „CYA“ verwendet.

BRB = Be Right Back
Es klingelt an der Tür oder die Pizza ist fertig: Wer den Computer kurz verlassen muss, schreibt „BRB” („Bin gleich zurück“) und Ihr Gegenüber weiß, dass er jetzt erst einmal keine Antworten mehr bekommt.

AFK = Away From Keyboard
„AFK“ schlägt in eine ähnliche Kerbe wie „BRB“: Man verlässt den Computer für eine bestimmte Zeit, die in dem Fall nicht unbedingt kurz ausfallen muss.

B2K/BTK = Back To Keyboard
Nach der Rückkehr an Maus und Tastatur reicht ein „BTK“ („Zurück am Keyboard“), häufig auch „B2K“ geschrieben, und die Kommunikation kann weitergehen.

GTG/G2G = Go To Go
„GTG“ oder „G2G“ („Ich muss weg“) signalisiert anders als bei „BRB“ oder „AFK“, dass vorerst gar nicht mit einer Rückkehr zu rechnen ist.

BTT/B2T = Back To Topic
Jeder kennt das: Ein paar Stichworte führen dazu, dass ein Gespräch plötzlich vom Hundertsten ins Tausendste abgleitet und bald schon keiner mehr so richtig weiß, worum es eigentlich ging – ein rechtzeitiges „BTT“ („Zurück zum Thema“) wirkt hier Wunder.




Anhang III: Regelverstöße und zu verhängende Strafen



§ 1 Accountdaten

Wer die Accountdaten an Dritte weitergibt, handelt grob fahrlässig und kann in schweren Fällen mit Degradierung oder unehrenhafter Entlassung bestraft werden.

§ 2 Nötigung Datenherausgabe

Jegliche Nötigung anderer Spieler wird nicht toleriert und wird vom Präsidium untersucht.

Ist der Strafbestand einer Nötigung erfüllt, so behält sich das Präsidium das Recht vor, Strafrechtliche Schritte einzuleiten. Das gleiche gilt auch bei Nötigung verbunden mit Drohung.

§ 3 Verbotene Texte

Wer Verbotene Texte im Forum postet oder Links zu Verbotenen Inhalten postet, der wird mit sofortiger Wirkung unehrenhaft Entlassen und das Präsidium behält sich rechtliche Schritte vor.

§ 4 Versäumte Bepunktung

Wer nicht innerhalb von sieben Tagen, nach Ende der Mission eine Bepunktung seiner Crew vornimmt, wird vom Präsidium offiziell gerügt und erhält eine Frist zum Eintragen. Wird diese Frist nicht eingehalten, so erhält der Kommandierende Offizier eine Abmahnung vom Präsidium und erhält für die letzte Mission -1 Punkt.

§ 5 Versäumtes Missionslogbuch

Wer nicht innerhalb von sieben Tagen, nach Ende der Mission kein Missionslogbuch eingetragen hat, wird vom Präsidium offiziell gerügt und erhält eine Frist zum Eintragen. Wird diese Frist nicht eingehalten, so erhält der Kommandierende Offizier eine Abmahnung vom Präsidium und erhält für die letzte Mission -1 Punkt.

§ 6 Strafbarkeit nach deutschem Recht

Da sich der Sitz vom Rollenspiel „Starfleet of United Federation“ in Deutschland befindet, gelten zudem sämtliche Deutsche Gesetze, Richtlinien und Verordnungen.

Spieler, die gegen die Gesetze verstoßen werden vom Präsidium zur Anzeige gebracht.



Unterzeichnet am 01.01.2021 von:



Leon S. Niara
Gerald Janus
FAdm. Leon Scott Niara VAdm. Gerald Janus
- Oberkommandierende - - Direktorin der Akademie der Sternenflotte -
Jayden Teksenju
VAdm. Jayden Teksenju
- Direktor des Ingenieurskorps -